Dienstag, Juni 25, 2024
AllgemeinNeuigkeitenTätigkeitenVereinsnachrichten

Tag der offenen Tür. Wir sagen „Spasibo!“

Wir sagen „Spasibo!“

Am 25. Juni 2022 fand im Rahmen der Kultur (All) Tage in Freital das Sommerfest „Wir sagen Spasibo!“ im „Das Zusammenleben“ e.V. statt. Im Innenhof des Hauses war eine große und technisch gut ausgestattete Bühne aufgebaut, auf der die offizielle Eröffnung stattfand.

Die Vereinsvorsitzende Tatjana Jurk begrüßte alle Anwesenden und stellte die Vertreterin der Stadtverwaltung der Großen Kreisstadt Freital Frau Katrin Reis und den Vertreter des Landkreises Sächsischer Schweiz-Osterzgebirge Herrn Heiko Weigel vor.

Frau Reis begrüßte alle zu diesem Fest, dankte dem Verein für seine langjährige, erfolgreiche Arbeit und wünschte alles Gute für die Zukunft.

Herr Weigel schloss sich den Glückwünschen an und verwies auf den großen Beitrag des Vereins zur Integration: „Der Verein „Das Zusammenleben“ hilft Menschen aller Nationalitäten, die neu in Freital ankommen. Das ist wertvoll für die Menschen und das ist wertvoll für die Stadt. Wir danken und respektieren daher den Verein für seine Arbeit. Ohne Vereine wie „Das Zusammenleben“ kann Integration nicht gelingen.“

Tatjana Jurk fuhr mit einem kurzen Exkurs in die Vergangenheit und die Entwicklung des Vereins fort: „In den 17 Jahren seines Bestehens hat unser Verein viele Prüfungen überstanden: die Nicht-Akzeptanz von Russlanddeutschen als Deutsche, die Flüchtlingswelle von 2015, die Pandemie, die offene Russophobie von Teilen der Gesellschaft und vieles mehr. Aber dank unserer Politik der Neutralität, unseren großen und aufgeschlossenen Herzen, die bereit sind, jedem zu helfen, unabhängig von Nationalität, Glaube, Hautfarbe und Augenform, wuchs unser Team …“

Alle Vereinsmitglieder wurden auf die Bühne gebeten und erhielten Geschenke und herzliche Dankesworte.

Tatiana Jurk schloss den offiziellen Teil des Festes mit den Worten: „Ich möchte meine Dankesrede mit den Worten eines unbekannten Autors beenden, die vielleicht den einen oder anderen von Ihnen ermutigen, sich unserem Team anzuschließen und mit uns weiterzumachen.: „Ehrenamtliche Arbeit ist keine Arbeit, die nicht bezahlt wird, sie ist eine Arbeit, die mit keinem Geld zu bewerten ist“.

Die Feierlichkeiten wurden mit einem Konzert fortgesetzt. Mit dabei waren das Gesangsduo „Edelweiß“ aus Freital, der tschetschenischer Verein aus Dresden mit Tänzen, Liedern und Gedichten, der Chor „Expression“ vom Verein „Omnibus“ aus Dresden, der Verein „Gemeinsam in Heidenau“ mit einem Bauchtanz und die Tanzgruppen „Kвiточки“ („Blumen“) und „Хiп-Зiрки“ („Hip-Sterne“) von der „Kultur & Tanzwerkstatt“ Freital. Am Abend fand die Aufführung der lyrischen Komödie „Baba Chanel“ vom Verein „Omnibus“ aus Dresden statt.

Den ganzen Tag über gab es unterhaltende und spaßhafte Aktivitäten für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Und natürlich gab es das Buffet der Internationalen Küche „Das Zusammenleben“ mit ihren leckeren Gerichten, die die gute Laune aller Festteilnehmer um ein Vielfaches steigerte.

Wir danken dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und der Stadt Freital für die finanzielle Beteiligung und dem Soziokultur Freital für die technische und kulturelle Unterstützung. Und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Verein „Das Zusammenleben“ e. V.       Fotogalerie

 

Die Veranstaltung wurde durch den Freistaat Sachsen auf der Grundlage
des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes gefördert.