Donnerstag, Juli 18, 2024
Allgemein

Ausflug nach Halle und Detmold vom 30.06. bis 01.07.23.

„Bewahrung der historischen Erinnerung: Gestern, Heute, Morgen“.

Im Fokus des Projektes stand die Erinnerungsbewahrung Russlanddeutscher Geschichte.

Die Teilnehmenden, alle ausschließlich Russlanddeutsche, lernten am 30.06. den „Förderverein der Deutschen aus Russland Sachsen-Anhalt“ e.V. in Halle kennen, um sich auszutauschen und zu vernetzen. Olga Ebert, Vereinsvorsitzende, stellte Projekte des Vereins vor.

Am darauffolgenden Tag, am 01.07., wurde das „Museum für Russlanddeutsche Kultur und Geschichte“ in Detmold besucht, mit einer Museumstour, anschließendem Gespräch und Austausch. Kulturreferent Edwin Warkentin begleitete die Teilnehmer durch die Ausstellung. Am Nachmittag gab es die Möglichkeit, im hauseigenen Archiv und der Bibliothek zur eigenen Familiengeschichte zu recherchieren und eine Familienberatung in Anspruch zu nehmen.

Zwei Referentinnen, Evgenia Skop und Nelli Gorgotz vom „Zusammenleben e.V.“ boten den inhaltlichen Rahmen während der gesamten Exkursion und hielten Vorträge über die Erinnerungsbewahrung Russlanddeutscher Geschichte.