Dienstag, Juni 25, 2024
Allgemein

Begegnungsfest „Hallo Nachbar“ in Zauckerode am 03.06.23

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit – nach einer dreijährigen Pause startete das Nachbarschaftsfest „Hallo Nachbar“ zum 15. Mal. Sonnige, warme Temperaturen sorgten für bestes Wetter für die Neuauflage des Festes in Freital Zauckerode, zu dem der Verein „Das Zusammenleben e.V.“ in den Mehrgenerationenpark eingeladen hatte. Schätzungsweise ca. 2000 Besucherinnen waren gekommen, um das vielfältige, interkulturelle Bühnenprogramm zu bestaunen oder an einem der zahlreichen Essenstände Leckereien aus Russland, Ukraine, Vietnam, Angola oder leckere Kuchenkreationen zu kosten.

Vor 18 Jahren startete das erste Nachbarschaftsfest im Rahmen der interkulturellen Woche als „Tag der Integration“, damals noch mit einer deutlich geringeren Teilnehmerzahl. Die Gründerinnen vom Zusammenleben e.V. wollten sich und ihre Kultur sichtbar machen, um so Missverständnissen, Vorurteilen und Differenzen in der Gesellschaft entgegenzuwirken. Als „Neuzugezogene Russlanddeutsche und Fremde“ kannten sie die Herausforderungen und Probleme, die im Integrationsprozess entstehen können. Im Laufe der Zeit entwickelte sich „Hallo Nachbar“ zu einem großen interkulturellen Event als fester Bestandteil in Freital. Umso größer war die Freude, nach mehr als drei Jahren Zwangspause mit frischem Elan und neuen Ideen zum 15. Mal einen Ort für Begegnung und Miteinander zwischen Menschen aus verschiedenen Herkunftsländern zu schaffen. Das ist „Hallo Nachbar“- ein Ort, bei dem sich Einheimische und MigrantInnen austauschen und kennenlernen können.  

Zahlreiche Bühnenauftritte, von Tanzgruppen, Kinderprogramm, Gesang und Trommelmusik machten den Tag zu einem bunten Erlebnis – dazu gab es vielfältige Angebote zum Mitmachen für Groß und Klein, ein Sportturnier, Malen und Basteln für Kinder, ein Stand zu Umweltbildung, uvm. Viele der Teilnehmer nehmen bereits seit Jahren bei „Hallo Nachbar“ teil, wie auch die angolanische Trommelgruppe „Tussangana“, deren Musiker kurz nach der Wende nach Deutschland kamen. Die Musik der Trommelgruppe sorgte für gute Stimmung unter den Besuchern, und die Musiker warben für ein friedliches Miteinander und Zusammenhalt unter den Menschen. Auch die Dresdner Ballettschule „Cinderella“ unterstützt seit vielen Jahren „Das Zusammenleben e.V. “bei sportlichen Veranstaltungen als auch beim traditionellen Fest Hallo Nachbar. Kinder unterschiedlichen Alters tanzen in einer Vielzahl von Stilen, vom Ballett bis zum Sporttanz. Auch das Bildungs- und Kulturzentrum Vektor Schule aus Leipzig beteiligt sich jedes Jahr am Bühnenprogramm mit wunderbaren inszenierten Tänzen und Liedern. Jedes Mal erfreuen zwei Clowns, Meister Klecks und Spassimir, unsere kleinen Gäste. Eine Stunde lang unterhalten sie die Kinder mit ihren lustigen Liedern und Spielen. Die Hеidenauer Tanzgruppe ist ein relativer Neuling bei unseren Veranstaltungen, aber sie hat sich mit ihren feurigen Tänzen schnell in die Herzen des Publikums getanzt.  

Die Ausstellung „Die Geschichte sind wir“, die im Rahmen des Festes gezeigt wurde, bot den Besuchern eine Reise in die Vergangenheit. Das Projekt bestand aus mehreren Teilen – einer Foto-Wanderausstellung, einer mobilen Museumsausstellung von Alltagsgegenständen und Kultur der Russlanddeutschen und einer historischen Familien-Foto-Chronik. Diese zeigte das Leben mehrerer Spätaussiedlerfamilien in Freital von Beginn des 20. Jahrhunderts, bevor sie nach Deutschland zogen. In Kooperation mit dem Bayerisches Kulturzentrum der Deutschen aus Russland wurde im Foyer nebenan auch die Wanderausstellung „Grundlinien russlanddeutscher Geschichte“ ausgestellt, die den Besuchern vielfältige historische Einblicke ermöglichte.

Wir danken alle unsern Förderern vom Programm „Demokratie Leben!“, vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Stadt Freital, von Integration durch Sport, Arbeit und Leben, und den Freitaler Stadtwerken für die Bereitstellung von kostenlosem Strom, sowie den Technischen Werken Freital für Gutscheine für Kinder, sowie Herrn Böhme für seine Spende.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Besuchern und Gästen für ein großartiges 15. „Hallo Nachbar“!  (Mehr Fotos hier)