Donnerstag, Juli 18, 2024
AllgemeinNeuigkeitenTätigkeitenVereinsnachrichten

Malbuch für Kinder

Die Geschichte und Traditionen der Stadt Freital haben eine besondere Bedeutung für die Arbeit vom Verein „Das Zusammenleben“. In seiner Arbeit bemüht er sich um ein harmonisches Zusammenleben von Zuwanderern und Einheimischen und respektiert dabei die über Jahrzehnte gewachsenen Traditionen. Und natürlich inspirierte das 100-jährige Stadtjubiläum das Team zu neuen Projekten – es wollte einen Beitrag zur Jubiläumsfeier der Stadt leisten und im Rahmen seiner Aktivitäten das Interesse an Geschichte und Heimatkunde bei den Kindern der in Freital lebenden einheimischen und zugewanderten Familien fördern.

Das „Malbuch“ zum 100-jährigen Bestehen von Freital war ein solches Projekt. Das Malbuch für Kinder ab 6 Jahren ist nicht nur unterhaltsam, sondern auch informativ, mit Abbildungen der Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Der Umschlag und die Rückseite enthalten Farbfotos von Orten und Gebäuden, die als Beispiel dienen, damit die Kinder beim Ausmalen eine Vorstellung davon bekommen, wie die Objekte in Wirklichkeit aussehen. Der Rest der Seiten ist in schwarz-weiß gestaltet, wo die jungen Künstler ihrer Fantasie freien Lauf lassen können.

Im Jahr 2021 führte der Verein „Das Zusammenleben“ anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Stadt Freital mehrere wichtige Veranstaltungen durch. Aber dieses Projekt, das Malbuch, konnte wegen der Pandemie nicht fertiggestellt werden. Und nun war es die Zeit, das Geplante in die Tat umzusetzen.

An 3. Februar 2022 besuchten Vorsitzende des Vereins „Das Zusammenleben“ Tatjana Jurk und ihre Kollegin Tatjana Schwarz mehrere Kindereinrichtungen in Freital. Gemeinsam mit Vertretern der Stadtverwaltung Frau Voigt und Herrn Gorek besuchten sie eine Schule für Kinder mit Behinderungen, wo 100 Malbücher übergeben worden sind. Dann fuhren sie zum städtischen Krankenhaus. Malbücher für Kinder, die stationär oder ambulant behandelt werden, sowie für Eltern, damit sie sich in ihrer Freizeit mit Kindern beschäftigen können, wurden der Oberärztin von Kinderstation Larisa Zeisler übergeben. Larisa Zeisler, sowie die Künstlerin und Gestalterin des Buches, Anastasia Lapteva, stammen übrigens aus der ehemaligen Sowjetunion. Anschließend besuchten sie das Familienzentrum „Regenbogen“, das Freizeitaktivitäten für Kinder und Erwachsene organisiert und Familien bei der Lösung ihrer Probleme hilft. Die Vorsitzende Katrin Hollube nahm das Geschenk mit großer Freude entgegen. Die Malbücher wurden auch dem Verein „Mundwerk“, der sich für Kinder aus sozial schwachen Familien einsetzt, und der Bibliothek in Freital übergeben.

Die Mitarbeiter des Vereins „Das Zusammenleben“ hoffen, dass die Malbücher den Kindern nicht nur einen unterhaltsamen Zeitvertreib bieten, sondern auch ihren Intellekt schulen und ihr Denkvermögen entwickeln, damit sie die Stadt, in der sie leben, besser kennenlernen. Vielleicht ermutigt eine interessante Aktivität sie auch dazu, diese bemerkenswerten Orte zu besuchen und die Erinnerungen daran im Gedächtnis zu behalten.

Dieses Projekt wurde von den Mitarbeitern, Praktikanten und Ehrenamtlichen des Vereins entwickelt. Der Vorstand bedankt sich bei allen Beteiligten für die Zusammenarbeit, die durchdachte Organisation und das Einbringen neuer Ideen.

So begann das Jahr 2022 für „Das Zusammenleben“ e.V. auf fruchtbare Art und Weise.