Dienstag, Juni 25, 2024
Allgemein

Spätaussiedlertag im Großenhain.

Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens lud am Sonnabend, den 2. September 2023, zum Begegnungstag für Aussiedler ein, an dem auch wir vom „Zusammenleben e.V.“  teilnahmen.

Ein vielfältiges Programm für Kinder und Erwachsene rund um die Marienkirche erfreute die etwa 450 Besucherinnen. Unter dem Motto „Von Hoffnung lesen“ begann der Tag um 10 Uhr mit einem Gottesdienst, der vom Aussiedlerchor Rjabinuschka aus Markkleeberg begleitet wurde. Anschließend fand die Eröffnung einer Kunstausstellung in der Stadtkirche St. Marien statt.

An den zahlreichen Ständen gab es die Möglichkeit und Zeit für Begegnung, die Gelegenheit für Stadt- und Turmführungen und dem Besuch im Stadtmuseum. Wir vom Zusammenleben e.V.  nahmen bereits zum zweiten Mal mit unserer „Internationalen Küche“ am Spätaussiedlertag teil. Das motivierte Team versorgte mit unserem beliebten Schaschlik, einer frischen Kürbissuppe und unserem traditionellen Borschtsch sowie zahlreichen Desserts die hungrigen Besucherinnen. Das Catering unserer „Internationalen Küche“ wird für Feste, Veranstaltungen und Feiern im Landkreis und darüber hinaus sehr gerne genutzt. 

Mit dem „Gemeindetag für Aussiedler“ begannen 1966 die Spätaussiedlertreffen im Großenhain. Jedes Jahr finden an unterschiedlichen Orten in Sachsen Begegnungstage statt, nächstes Jahr in Roßwein, Sachsen. Seit der Friedlichen Revolution 1989 sind über 2,5 Millionen Aussiedler, vorwiegend aus der ehemaligen Sowjetunion, nach Deutschland gekommen.